News

01.02.2017

MEDIZIN 2017: Design und IT-Unterstützung Ärzten wichtig

Design und IT-Unterstützung sind Ärzten wichtig

medatixx-Botschafter und -Maskottchen Dr. Doxx begeisterte die Besucher der MEDIZIN. (Bild: Messe Stuttgart)

Die neue Praxissoftware medatixx zog auf der Stuttgarter MEDIZIN viele Interessenten an den Stand des gleichnamigen Herstellers. Insbesondere Anwender anderer Softwarehäuser informierten sich hier über die innovative medatixx-Lösung. „Das moderne Design überzeugt jeden Anwender einer anderen Software sofort“, so medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann. medatixx zeichnet sich durch eine zweigeteilte Datenspeicherung aus: Medizinische und persönliche Daten werden auf dem Rechner in der Praxis abgelegt. Öffentliche Listen und Kataloge wie EBM-Stammdaten, Blankoformularvorlagen oder Medikamentendatenbank liegen in der Cloud. So verschlankt man das Datenvolumen auf dem Praxisrechner und beschleunigt die Prozesse. Das automatische Selbst-Update sorgt für die Aktualität der Kataloge, Listen und Software. Diese wird regelmäßig mit Neuerungen wie der Aufnahme von HzV-Verträgen, Erweiterungen für die Statistikauswertungen und weitere individuelle Anforderungen in der Arztpraxis versehen. Die App medatixx mobile macht mobiles Arbeiten beim Hausbesuch oder unterwegs möglich.

Das Unternehmen medatixx verzeichnete wie in den vergangenen Jahren ein steigendes Interesse an der Zusatzlösung x.voice powered by Nuance. Diese Spracherkennungslösung bringt einen medizinischen Grundwortschatz mit und erlaubt es beispielsweise, sprachgesteuert in der Patientenakte zu dokumentieren. Sie kann auch in der Arztbriefschreibung oder in anderen Windows-Anwendungen eingesetzt werden. Durch die Integration in die Praxissoftwaresysteme von medatixx lassen sich auch die Programme selbst per Sprache steuern. Viele Besucher in Stuttgart nutzten die Gelegenheit, dies vor Ort auszuprobieren.

Die direkte elektronische Patientenkommunikation via Patientenservice-App x.patient konnten die Besucher am medatixx-Stand ebenfalls erleben. Praxen oder MVZs können ihren Patienten mit der App diverse Services anbieten und über die Kommunikationssuite x.comcenter die gesamte Praxiskommunikation steuern. Dies erlaube laut Naumann „mehr Strukturierung, bessere Kommunikationsprozesse, Fehlervermeidung und Therapietreue bei der Medikation“. medatixx zeigt sich mit der MEDIZIN „rundherum zufrieden“, wie Naumann zusammenfasst.