Presse

19.10.2017

Diabetes-App mySugr im medatixx-AppPoint

Diabetes-App mySugr

Die Diabetes-App mySugr ist im medatixx-AppPoint verfügbar und kann Therapiedaten strukturiert an die Praxissoftwaresysteme von medatixx senden. (Bild: © mySugr GmbH)

Der Praxissoftwarehersteller medatixx und das Digital Health-Start-up mySugr sind jetzt eine Kooperation eingegangen. "Unsere App unterstützt Menschen mit Diabetes dabei, ihre Blutzuckerwerte, Ernährung und Bewegungsdaten zu erfassen und so die täglichen Hürden mit der Krankheit zu minimieren. Dass es jetzt möglich ist, die erfassten Daten mühelos in die Arztpraxis zu senden, ist für Ärzte wie Patienten ein enormer Gewinn", so Frank Westermann, CEO und Co-Founder bei mySugr. "Unser gemeinsames Ziel ist es, Millionen Diabetikern in Deutschland die Möglichkeit zu bieten, ihre in mySugr erfassten Daten strukturiert direkt in die Praxissoftware ihres behandelnden Arztes zu senden", erläutert medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann. Voraussetzung in der Arztpraxis ist der Einsatz eines Praxissoftwaresystems von medatixx. Die Pilotphase der Zusammenarbeit wurde nun gestartet. Für Ärzte und ihre Patienten bedeutet dies, dass der Zugriff auf die mySugr- App ab sofort über den medatixx-AppPoint verfügbar ist.

Ein Drittel des mySugr-Teams lebt mit Diabetes, viele bereits seit ihrer Kindheit. So gelangen Erfahrung und Wissen aus erster Hand direkt in die Produktentwicklung "Wir leben unsere Produkte", betont mySugr-Mitgründer Westermann. mySugr führt außerdem das erste Komplettangebot für insulinpflichtige Diabetiker gemeinsam mit der Versicherungskammer Bayern (VKB) und der zugehörigen Union Krankenversicherung (UKV) ein. Das mySugr-Paket beinhaltet die bedarfsgerechte Versorgung und automatische Lieferung von Teststreifen frei Haus, ein Accu-Chek® Guide Blutzuckermessgerät und die umfangreiche mySugr App inklusive persönlicher Diabetesberatung durch mySugr-Coaches via Smartphone in Echtzeit. Das Angebot ist dem Versicherungstarif entsprechend bis zu 100 % erstattungsfähig. Der Alltag mit Diabetes ist mühsam, zeitaufwendig und besteht täglich aus bis zu 50 Therapieentscheidungen, die der Patient eigenständig treffen muss. Das mySugr-Paket ist laut Westermann "ein weiterer Schritt, Diabetes-Patienten so viele Aufgaben wie möglich aus dem täglichen Therapie-Management abzunehmen, und Unterstützung bei der Therapie vor allem zwischen den Arztbesuchen zu ermöglichen".

medatixx-AppPoint
Der medatixx-AppPoint ist für Anwender einer medatixx-Praxissoftware und deren Patienten der Lotse im Dschungel der Gesundheits-Apps. Angebunden werden nur Apps mit nachgewiesenem medizinischen oder prozessualen Nutzen. Immer häufiger werden Ärzte mit Daten konfrontiert, die Patienten mit Apps aus einem vielfältigen und wachsenden Angebot selbst erfassen. medatixx bietet mit seinem medatixx-AppPoint eine Plattform für medizinische Patientenapps, die über eine – auf internationalen Standards basierende – Schnittstelle tief in die Praxissoftware integriert sind. Diese Integration ermöglicht eine direkte Übertragung von Gesundheitsdaten in die digitale Patientenakte und vereinfacht so die Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Im medatixx-AppPoint können Ärzte einsehen, welche Gesundheits-Apps für eine strukturierte Kommunikation mit ihrer Praxis einsetzbar sind und die Behandlung effizient unterstützen. Patienten, die eine der Apps einsetzen, benötigen für den Datenaustausch mit der Praxis ergänzend die kostenlose Patientenservice-App x.patient von medatixx. Mit dieser werden die erfassten Daten über eine sichere Verbindung in die Arztpraxis gesendet. Folgende Apps stehen im medatixx-AppPoint zur Verfügung: M-sense, eine zertifizierte Medizin-App gegen Migräne und Kopfschmerzen, Preventicus Heartbeats zur Erkennung von Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern, Arya Companion zur aktiven Unterstützung Depressionskranker sowie mySugr für Diabetes.
medatixx-apppoint.de

mySugr GmbH
Das Digital Health-Start-up mySugr wurde 2012 gegründet, um Diabetikern das Leben mit ihrer Therapie zu erleichtern. Das Portfolio umfasst die umfangreiche mySugr-App (inklusive Diabetes-Tagebuch, Insulinrechner, Coach und Reports), die nahtlose Integration führender Blutzuckermessgeräte verschiedener Hersteller und automatisch gelieferte, unlimitierte Teststreifen. Die mySugr-App wird von mehr als 1 Million Diabetikern genutzt und ist in der EU und den USA als Medizinprodukt der Risikoklasse 1 zugelassen; der mySugr Bolusrechner als Modul Klasse 2B. mySugr ist seit 2017 Teil von Roche. Das Unternehmen mit Sitz in Wien und San Diego beschäftigt rund 50 Mitarbeiter. Die App ist in 52 Ländern und 13 Sprachen erhältlich.
mysugr.com/presse
mysugr.com/paket