Referenzen

Praxis Dr. med. Bernhard Saur

Sehr geehrte Kolleginnen,
sehr geehrte Kollegen,

1992 eröffnete ich meine Praxis und habe schon kurze Zeit später die Praxissoftware x.comfort beziehungsweise die Vorläufer des Programms eingesetzt. Bis heute bin ich sowohl mit x.comfort als auch mit dem Service der medatixx sehr zufrieden. Ich berichte Ihnen gerne, was die Gründe hierfür sind.

Wichtige Faktoren sind eine aktuelle, stabile Software und ein zuverlässiger und kompetenter Service. x.comfort ist trotz der vielen Änderungen zu Quartalsbeginn immer auf dem aktuellsten Stand der Vorgaben. Über andere Systeme habe ich aus Foren mitbekommen, dass eine so zuverlässige Aktualisierung dort nicht stattfindet, ja, dass die Systeme zum Teil sogar monatelang mit der Umsetzung der neuesten Vorgaben hinterherhinken. x.comfort dagegen ist immer aktuell und läuft tadellos.

Gute Vorlagen, einfache Bedienung.

Wir versuchen, komplett papierlos zu arbeiten. Mit x.comfort lässt sich der gesamte Praxisablauf abbilden. Damit werden die Arbeitsabläufe äußerst effizient – wodurch ich Geld spare. Formulare wie Rezepte oder Überweisungen sind in x.comfort hinterlegt und per Mausklick erreichbar. Nach dem Ausfüllen werden sie automatisch in der eKarteikarte des Patienten abgespeichert. Über die Suchfunktionen lässt sich zum Beispiel schnell ermitteln, wann für wen welches Medikament verordnet wurde.

Fast alle Arbeitsabläufe sind digital: die Terminplanung, die Übertragung der Laborergebnisse, die Arztbriefschreibung; Sono-Bilder werden direkt digitalisiert und in die in x.comfort integrierte Archivierungssoftware mediDOK übertragen. Entlassberichte oder Briefe von Kollegen werden eingescannt. So stehen an jedem Arbeitsplatz alle Dokumente in x.comfort und mediDOK per Mausklick zur Verfügung. Wie bei jeder Software gibt es natürlich auch bei x.comfort Punkte, die optimiert werden könnten. Beim Hausbesuchsmodul und der Medikamentendatenbank habe ich Wünsche für Optimierungen.

Funktionen, die helfen.

Durch die Wartezimmerfunktion in x.comfort kann ich jederzeit sehen, wie viele Patienten im Wartezimmer sitzen oder wie lange ein Patient schon wartet. So kann ich aktuell entscheiden, wie viel Zeit ich für den aktuellen Patienten einplanen kann.

Eine echte Arbeitserleichterung ist die Labordatenfernübertragung. Die Blutproben werden mit einem Barcodeaufkleber verschickt. Über die Telefonleitung werden dann die Ergebnisse zusammen mit den Abrechnungsziffern übermittelt und im Programm dem Patienten zugeordnet, eingepflegt und sortiert – ohne dass meine Mitarbeiterin etwas von Hand eingeben muss. Das spart enorm viel Zeit und ist erheblich sicherer als händische Eingabe.

Das DMP-Modul erleichtert durch intelligente Unterstützung die Teilnahme an den DMP-Programmen. Eine von meinem Team und mir gerne und oft genutzte Funktion ist die elektronische Laboranforderung: Hier kann ich Anforderungen für meine Mitarbeiterinnen hinterlegen. Stellt sich ein Patient mit bestimmten Symptomen vor, trage ich eine Laboranforderung mit den von mir gewünschten Untersuchungen ein. Die Laboranforderung bleibt so lange als „offen“ markiert, bis meine Mitarbeiterin die Blutentnahme beim nächsten Besuch des Patienten durchgeführt und dies in der eKarteikarte eingetragen hat. Diese digitalen Laboranforderungen funktionieren zuverlässig und schnell. Auch diese Funktion spart sehr viel Zeit und verbessert Arbeitsabläufe erheblich.

Archiv per Mausklick.

Wer eine Praxis weitestgehend papierlos führt, benötigt eine umfassende Archivierungssoftware. Hier setze ich mediDOK ein. Durch die gute Anbindung kann ich aus x.comfort heraus in mediDOK archivierte Dokumente bequem aufrufen. Davon profitiere ich auch bei der Geräteanbindung von Sono, Langzeitblutdruck, Lungenfunktion und digitalen Fotos. Die Bilder werden direkt in mediDOK übertragen und archiviert.

Da mein EKG-Gerät bereits aber zwanzig Jahre alt ist, aber noch gut funktioniert, ist dieses nicht angebunden. In x.comfort kann ich vom Krankenblatt aus über eine Funktionstaste die mediDOK Archivierungsakte des jeweiligen Patienten aufrufen. Man kann recht schnell und einfach darin selektieren und sortieren – beispielsweise nach Datum, Sonobildern oder Krankenhausberichten.

Hotline und Service.

Die Hotline ist sehr gut erreichbar und das selbst samstags oder nach den Sprechstundenzeiten. Die Mitarbeiter sind sehr geduldig und außerordentlich kompetent. Die Hilfen kommen schnell und führen immer zu einer Lösung.

Ein echter Gewinn ist die Fernwartung, über die Hotliner oder Techniker in der Regel selbst verzwickteste Probleme in den Griff bekommen. Mir gibt der Service viel Sicherheit.

In 2012 habe ich mit bester Unterstützung der medatixx-Niederlassung in Bamberg die komplette PC-Hardware in meiner Praxis erneuert. Das Hardware-Angebot der medatixx war sehr gut, und nun haben mein Team und ich für alles nur einen Ansprechpartner. Der gesamte Austausch der Praxisrechner inklusive Softwareinstallation, Netzkonfiguration, Druckereinrichtung und so weiter dauerte exakt einen Tag. Im Vorfeld haben unsere medatixx-Betreuer Datensicherungen erstellt und Hardwareeinstellungen gespeichert. Freitags war die Umstellung und am darauffolgenden Montag konnten wir mit den neuen Geräten und sämtlichen Daten weiterarbeiten. Die medatixx arbeitet nach dem Motto: Wir kümmern uns darum. Entsprechend ist die Betreuung hervorragend gut.

Empfehlung für x.comfort und die medatixx.

Allen, die sich nach einer neuen Praxissoftware umschauen, kann ich x.comfort und die medatixx ohne Einschränkung empfehlen. Möglicherweise ist x.concept, ein anderes System der medatixx, moderner als x.comfort. Doch für mein Team und mich ist x.comfort völlig ausreichend. Die Software bildet alle Abläufe ab, die wir brauchen. Daher gibt es bei meiner Empfehlung für x.comfort keine Einschränkungen.

Mit kollegialen Grüßen
Ihr Dr. Bernhard Saur

  • Saur
  • Dr. med. Bernhard Saur
x.comfort
Referenz als PDF-Datei laden und ansehen